Aktuelle Nachrichten

14. März 2022
Seit dem russischen Angriff am 24.2.2022 sind knapp 175.000 aus der Ukraine geflüchtete Menschen in Deutschland registriert worden (Stand: 16.3.2022). Etwa die Hälfte von ihnen sind nach Angaben des Bundesentwicklungsministeriums Kinder.Zum Umgang mit geflüchteten Kindern, die möglicherweise unter... weiterlesen
Die Hauptblütezeit der Hasel liegt in den Monaten Februar und März.
03. März 2022
Die Augen brennen, die Nase läuft: Das sonnige Wetter der vergangenen Tage ist für Pollenallergiker nicht immer Anlass zu unbeschwerter Freude. Bedingt durch die wärmere und trockenere Witterung steigt die Allergenbelastung durch die Frühblüher Erle und Hasel. Hasel- und Erlenpollen enthalten mäßig... weiterlesen
Einhaltung der Luftqualitätsgrenzwerte: wirklich ein Erfolg?
17. Februar 2022
Im Jahr 2021 wurden die Luftqualitätsgrenzwerte in Deutschland nahezu überall eingehalten.In seiner Pressemitteilung vom 10.Februar 2022 hat das Umweltbundesamt (UBA) vermeldet, dass die Luftqualitätsgrenzwerte in Deutschland im Jahr 2021 nahezu überall eingehalten wurden.Dies klingt nach den... weiterlesen
04. Februar 2022
Titandioxid (TiO2) wird derzeit als Lebensmittelzusatzstoff E 171 verwendet, als weißes Farbpigment. Es findet sich in Backwaren, Suppen, Brühen und Soßen, Salaten, Brotaufstrichen und verarbeiteten Nüssen. Als Weißpigment ist es in Kosmetikprodukten wie z. B. Zahnpasta unter der Bezeichnung... weiterlesen
24. Januar 2022
Die Haut von Neugeborenen erscheint in den ersten Lebenswochen häufig trocken und rissig. Dies liegt daran, dass sich die Haut erneuert und alte Hautzellen sich als Schuppen ablösen.Für die Rückfettung der Haut kommen verschiedene Cremes, Öle und Lotionen in Frage, insbesondere auch nach dem Baden... weiterlesen
Schimmelpilzbefall in einem Innenraum
17. Januar 2022
Schimmelpilzbefall in Innenräumen ist ein relevantes Schadstoffproblem: Personen, die feuchten oder schimmeligen Stellen ausgesetzt sind, haben u. a. ein erhöhtes Risiko für Atemwegserkrankungen und für die Verstärkung einer vorhandenen Asthmaerkrankung.Ursachen für Schimmelbefall sind neben... weiterlesen
Schadstoffe in Muttermilch und in Säuglings- und Kindernahrung: Regulierung durch die Europäische Union
06. Januar 2022
Für Erbgut-verändernde und krebsauslösende Substanzen gibt es grundsätzlich keine tolerierbaren toxikologischen Höchstgrenzen. Höchstgehalte werden so niedrig festgelegt, wie in vernünftiger Weise erreichbar (ALARA-Prinzip, "as low as reasonably achievable", so niedrig wie vernünftigerweise... weiterlesen
Schadstoffe in Muttermilch und in Säuglings- und Kindernahrung: Synthetische Duftstoffe (Nitromoschus-Verbindungen) in der Muttermilch
29. Dezember 2021
Nitro-Moschus-Verbindungen lassen sich häufig in geringen Mengen in der Muttermilch nachweisen, da sie lipophil (im Fettgewebe speicherbar) und schwer abbaubar sind. Einige Verbindungen werden in der EU nicht mehr eingesetzt, vor etwa 20 Jahren waren die gemessenen Muttermilch-Konzentrationen... weiterlesen
Schadstoffe in Muttermilch und in Säuglings- und Kindernahrung: Gesetzliche Grenzwerte für Pestizidrückstände
16. Dezember 2021
Fragen im Zusammenhang mit gesetzlichen Grenzwerten für Pestizidrückstände in Lebens- und Futtermitteln werden grundsätzlich in der Verordnung (EG) Nr. 1881/2006 der Kommission zur Festsetzung der Höchstgehalte für bestimmte Kontaminanten in Lebensmitteln geregelt. Höchstmengen sind für ca. 400... weiterlesen
10. Dezember 2021
Was bezeichnet man als "Rückstände"? Als Rückstände werden Reste von Wirkstoffen und deren Abbauprodukten bezeichnet, die in Lebens- oder Futtermitteln zurückbleiben.Dabei handelt es sich um Pflanzenschutzmittel, die ja bewusst eingebracht worden sind. Diese werden zumeist ungenau und... weiterlesen

Seiten