Feinstaub und Stickstoffdioxid: Nicht nur Autos als Quelle von Bedeutung!

Feinstaub und Stickstoffdioxid: Nicht nur Autos sind die Verursacher!

© dagmar zechel / pixelio.de.

Interview mit Dr. Thomas Lob-Corzilius zu Luftschadstoffen

Bei der Diskussion über gesundheitliche Belastungen durch Feinstaub und Stickstoffdioxid stand in den vergangenen Monaten der Autoverkehr im Vordergrund. Dabei geraten andere Ursachen für Schadstoffbelastungen, z. B. das Passivrauchen von Kindern infolge des elterlichen Tabakkonsums in der Wohnung oder im Auto, leicht aus dem Blickfeld. Auch landwirtschaftliche Flächen tragen durch die Freisetzung von Ammoniak zur Belastung bei.

Welche Arten von Luftschadstoffen gibt es? Welche gesundheitlichen Auswirkungen haben die unterschiedlichen Luftschadstoffe, und welche politischen Maßnahmen sowie persönliche Verhaltensweisen im Alltag sind geeignet, um die Belastung zu reduzieren?

Diese Fragen beantwortet der Kinder- und Jugendarzt, Allergologe und Umweltmediziner Dr. Thomas Lob-Corzilius in einem Interview auf "MeinAllergiePortal"

Zum Interview

Veröffentlicht: 14. Juni 2019 - 12:38 Uhr