Zecken ungewöhnlich früh aktiv

Zecken gehören zu den Spinnentieren und werden bis zu 4 mm groß. © Jens Bredehorn / pixelio.de. © Jens Bredehorn / pixelio.de.

Zecken gehören zu den Spinnentieren und werden bis zu 4 mm groß. © Jens Bredehorn / pixelio.de.

Aufgrund des milden Winters und Frühlings sind in diesem Jahr die Zecken ungewöhnlich früh aktiv. Vor allem im hohen Gras und im Unterholz suchen sie nach frischer Nahrung - also nach dem Blut von Wirtstieren einschließlich des Menschen.

Die Lyme-Borreliose ist mit mehreren zehntausend Fällen die häufigste in Deutschland von Zecken übertragene Krankheit. Ihr Erreger ist Borrelia burgdorferi, ein Bakterium aus der Gruppe der Spirochäten, das in allen Teilen Deutschlands bis 1000 bzw. maximal 1500 m Höhe vorkommt.

Die von einem Virus ausgelöste FSME (Frühsommer-Meningoenzephalitis) ist überwiegend in Süddeutschland verbreitet. Sie geht mit grippeähnlichen Symptomen und Fieber einher sowie bei einem Teil der Betroffenen mit einer Entzündung der Gehirnhäute.

Auf Allum informieren wir Sie unter "Zeckenschutz" über vorbeugende Maßnahmen, Zeckenschutzmittel und das Verhalten bei Zeckenstichen.

Ausführliche Informationen zu Borreliose und FSME bietet der Allum-Beitrag "Zeckensticherkrankungen (Borreliose und FSME)".

Veröffentlicht: 8. April 2014 - 11:19 Uhr

Autor/en:

Bildquelle: 

© Jens Bredehorn / pixelio.de.