Auslöser

Insektengifte, Nahrungsmittel und Medikamente sind die häufigsten Auslöser einer anaphylaktischen Reaktion.

Kinder reagieren am häufigsten auf Nahrungsmittel. Die Erdnuss ist hier für die meisten Fälle verantwortlich.

Bei den Erwachsenen hingegen sind vielfach Insektenstiche an der Anaphylaxie schuld. Das Gift der Wespe steht hier an erster Stelle. Nahrungsmittel stehen als Auslöser bei Erwachsenen an dritter Stelle.

Die häufigsten Auslöser einer anaphylaktischen Reaktion sind:

Ursächlich für die Anaphylaxie ist meist eine echte allergische Reaktion, jedoch können Symptome einer Anaphylaxie auch durch eine „Pseudoallergie“ verursacht werden.

Zudem gibt es verschiedene Verstärkungsfaktoren, die in Verbindung mit dem eigentlichen Auslöser zu einer Anaphylaxie führen können.

Dazu gehören:

  • Körperliche Belastung
  • Medikamente (z.B. ACE-Hemmer)
  • Akute Infektionskrankheiten
  • Stress
  • Warme Temperaturen
  • Alkoholgenuss
  • Hormonelle Faktoren

Weitere Risikofaktoren sind:

  • Hohes Lebensalter
  • Schwere Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Bestehendes oder schlecht eingestelltes Asthma bronchiale
  • Spezielle Medikamente, die eine Mastzellaktivierung fördern
  • Mastozytose (seltene Erkrankung, bei der sich Mastzellen anhäufen)

Stand: 4. November 2016 - 11:49 Uhr

Autor/en: