Cashew

CashewDer Cashewbaum (Anacardium occidentale) auch Kaschubaum, Acajubaum oder Nierenbaum genannt, gehört zur Familie der Sumachgewächse (Anacardiaceae). Er wächst im tropischen Klima und trägt Cashewäpfel und Cashewkerne. Die englische Schreibweise Cashew wird am häufigsten verwendet.

Fälschlicherweise wird der Cashew-Kern auch „Nuss“ genannt. Biologisch betrachtet ist diese Bezeichnung nicht richtig. Zur Familie der Sumachgewächse gehören auch Mango oder Pistazie, aber keine Nuss (Wikipedia, 2011).

Die nachfolgende Tabelle gibt einen Überblick über die botanische Zuordnung verschiedener "Nüsse":

Name Fruchtform Botanische Familie
Esskastanie Nuss Buchengewächse
Haselnuss Nuss Birkengewächse
Walnuss Nuss Walnussgewächse
Erdnuss Hülsenfrucht Schmetterlingsblütler
Cashewnuss Steinfrucht Sumachgewächse
Kokosnuss Steinfrucht Palmengewächse
Mandel Steinfrucht Rosengewächse
Pekannuss Steinfrucht Walnussgewächse
Pistazie Steinfrucht Sumachgewächse
Macadamianuss Balgfrucht Proteusgewächse
Paranuss Kapselfrucht Topffruchtbaumgewächse
Muskatnuss Samen Muskatnussgewächse
Piniennuss Samen Kieferngewächse

(nach P. Funk-Wentzel und P. Fischer in Pädiatrische Allergologie in Klinik und Praxis 3/2010)

Cashew kommt in vielen Lebensmitteln vor

Cashew-Kerne erfreuen sich wachsender Beliebtheit und kommen vielfach in Lebensmitteln vor. Beispiele sind:

  • Pesto
  • Müsli
  • asiatische Küche
  • Nussmischungen (sogenanntes „Studentenfutter“)
  • Backwaren
  • Süßspeisen

Nach der EU-Richtlinie 2007/68/EG muss die Nahrungsmittelindustrie auf verpackten Lebensmitteln angeben, ob Cashew-Kerne enthalten sind. Dies gilt allerdings nicht für offene Lebensmittel wie sie beim Bäcker oder Fleischer erhältlich sind.

Stand: 6. März 2018 - 11:25 Uhr

Autor/en: