Erle, Erlenpollen

Erle, ErlenpollenBotanischer Name: Alnus glutinosa (Schwarz-Erle), A. incana (Grau-Erle), A. viridis (Grün-Erle). Die Erle gehört zur Familie der Birkengewächse (Betulaceae).

Erlenpollen enthalten mäßig starke bis starke Allergene. Erlen (und auch Hasel) weisen eine starke Kreuzreaktion mit Birkenpollen auf. Ausgeprägte Birkenpollenallergiker zeigen deshalb oft bereits zur Hasel- und Erlenzeit Symptome.

Da Erlen Wasser lieben, sind sie bevorzugt an Bachläufen und an Ufern von Seen und Flüssen zu finden. Schwarz- und Grauerle blühen vor dem Blattaustrieb, die Grün-Erle gleichzeitig mit dem Austreiben der Blätter.

Die Erle gehört zusammen mit der Hasel zu den Frühblühern. Die Blütezeit kann Ende Dezember beginnen, wenn die Temperaturen deutlich über fünf Grad Celsius liegen. Hauptblütezeit ist Februar und März. Die Grün-Erle wächst vor allem im Gebirge und blüht im Juni.

Genaue Pollenflugangaben zur Erle und anderen Pollen siehe unter: Pollenflug-Gefahrenindex des DWD.

Allgemeine Informationen zu Pollenallergenen sind in der Rubrik "Stoffe & Auslöser" unter "Pollen" zu finden.

Stand: 25. Januar 2018 - 12:13 Uhr

Autor/en:

Bildquelle: 

Die Grafik auf dieser Seite verwenden wir mit freundlicher Genehmigung des Instituts für Wirtschaftsökologie.