Linktipps und Literaturquellen

Literaturquellen

Bundesgesundheitsamt (1993): Bewertung der Luftqualität in Innenräumen. Bundesgesundhbl. 36: S. 117-118

Deutsches Institut für Bautechnik (DIBt) (1997): Richtlinie für die Bewertung und Sanierung Pentachlorphenol (PCP)-belasteter Baustoffe und Bauteile in Gebäuden (PCP-Richtlinie). Mitteilungen des DIBt, 1/97, Verlag Ernst & Sohn, Berlin.

Gunschera, J., Fuhrmann, F., Salthammer, T., Schulze, A., Uhde, E. (2004): Formation and Emission of chloroanisoles as indoor pollutants. Environ Sci Pollut Res Int. 2004;11(3): S. 147-51.

Heudorf, U. (2000): Hohe PCP-Blutspiegel durch PCP-belastete Lederkleidung. Dtsch. med. Wschr. 125: S. 766-768.

Innenraumlufthygiene-Kommission: Online verfügbar unter: www.umweltbundesamt.de/gesundheit/innenraumhygiene/irk.htm (Zuletzt aufgerufen im Februar 2016).

Innenraumlufthygiene-Kommission des Umweltbundesamtes (2000): Leitfaden für die Innenraumlufthygiene in Schulgebäuden. Umweltbundesamt.

Kalberlah, F. et al. (1999): Pentachlorphenol. In: Eikmann, Th., Heinrich, U., Heinzow, B. & Konietzka, R. (Hrsg.): Gefährdungsabschätzung von Umweltschadststoffen. E. Schmidt Verlag .

Kommission "Human-Biomonitoring" des Umweltbundesamtes (1997): Stoffmonographie Pentachlorphenol – Referenz- und Human-Biomonitoring-Werte (HBM). Bundesgesundhbl. 40 (6): S. 212-222.

Kommission "Human-Biomonitoring" des Umweltbundesamtes (1999): Aktualisierung der Referenzwerte für Pentachlorphenol im Serum und im Urin. Bundesgesundheitsbl-Gesundheitsforsch-Gesundheitsschutz 42: S. 599-600.

Kommission "Human-Biomonitoring" des Umweltbundesamtes (2004): Aktualisierung des Referenzwertes für Pentachlorphenol im Morgenurin. Bundesgeshundheitsbl-Gesundheitsforsch-Gesundheitsschutz 47: S. 499-502.

Kommission "Human-Biomonitoring" des Umweltbundesamtes (2009): Neue und aktualisierte Referenzwerte für Organochlorverbindungen im Vollblut von Kindern in Deutschland. Bundesgesundhbl. Band 52 Heft (10) S.  973-976.

Salthammer, T. (2001): Beurteilung der Belastung von Aufenthaltsräumen mit Pentachlorphenol anhand der PCP-Richtlinie. Umweltmed Forsch Prax 6 (2): S. 79-85.

Stiftung Warentest (2002): Wohnen ohne Gift: sanieren, renovieren und einrichten. Stiftung Warentest, Berlin.

Umweltbundesamt (2007): Kinder-Umwelt-Survey 2003/06 - KUS - Human-Biomonitoring. Stoffgehalte in Blut und Urin der Kinder in Deutschland. WaBoLu 01/07. www.umweltbundesamt.de (Zuletzt aufgerufen im Februar 2016).

Wiesmüller, G. A., Eckard, R., Dobler, L., Günsel, A., Oganowski, M., Schröter-Kermani, C., Schlüter, C., Gies, A., Kemper, F. H. (2007): The Environmental Specimen Bank for Human Tissues as part of the German Environmental Specimen Bank.  Int J Hyg Environ Health.  Band 210(3-4) (2007) S. 299-305. Epub 2007 Mar 21.

Zheng, W., Wang, X., Yu, H., Tao, X., Zhou, Y., Qu, W. (2011): Global trends and diversity in pentachlorophenol levels in the environment and in humans: a meta-analysis. Environ Sci Technol. Band 45(11) S. 4668-75. Epub 2011 Apr 29.

Stand: 3. August 2017 - 10:40 Uhr

Autor/en: