Linktipps und Literaturquellen

Literaturquellen

AAP, American Academy of Pediatrics (2005): AAP policy statement of breastfeeding and the use of human milk. Pediatrics 115, S. 496–506.

Beratungskommission Toxikologie der DGPT (1992): Stellungnahme der Beratungskommission Toxikologie der DGPT zur toxikologischen Bedeutung der Dioxin-Gehalte in der Muttermilch, DGPT Mitteilungen Nr. 10, S. 31.

Becker, K., Müssig-Zufika, M., Conrad, A. et al. (2007): Kinder-Umwelt-Survey 2003/06 – KUS – Human-Biomonitoring. Stoffgehalte in Blut und Urin der Kinder in Deutschland. WaBoLu-Hefte 01/07 (Zuletzt aufgerufen im Februar 2016).

BUA (Beratergremium für umweltrelevante Altstoffe der GDCh) (1999): DDT und Derivate: Modellstoffe zur Beschreibung endokriner Wirkungen mit Relevanz für die Reproduktion. Hirzel Verlag, Stuttgart.

Bundesinstitut für Risikobewertung (2014): Empfehlungen zur Stilldauer – Einführung von Beikost. Online verfügbar unter: http://www.bfr.bund.de/de/empfehlungen_zur_stilldauer___einfuehrung_von_beikost-54044.html (Zuletzt aufgerufen im März 2016).

Bundesinstitut für Risikobewertung (2014): Kindermilch. Online verfügbar unter: http://www.bfr.bund.de/cm/350/kindermilch-abschlussbericht.pdf (Zuletzt aufgerufen im März 2016).

Bode, L. (2003): Einfluss von Humanmilch-Oligosacchariden auf Selektin-vermittelte Zell-Zell-Interaktionen im Immunsystem. Dissertation zum Erlangen des Doktorgrades im Fachbereich Agrarwissenschaften, Ökotrophologie und Umweltmanagement der Justus-Liebig-Universität Giessen.

Cameron, P., Smolka, S. (2005): Über 300 Schadstoffe in der Muttermilch. Zeit für eine neue Chemikalienpolitik. Hrsg: Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. (BUND). Online verfügbar. (Zuletzt aufgerufen im März 2016).

Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V. (2009): Auswirkungen eines moderaten Alkoholkonsums in der Schwangerschaft. Online verfügbar unter: https://www.dge.de/fileadmin/public/doc/pm/2015/DGE-Pressemeldung-aktuell-09-2015-Alkohol-Schwangerschaft.pdf

Empfehlungen der Nationalen Stillkommission am BfR (2004) Stilldauer. www.bfr.bund.de/cm/207/stilldauer.pdf (Dokument nicht mehr online verfügbar).

EU (2003): Richtlinie 2003/11EG des Europäischen Parlamentes und des Rates vom 6. Februar 2003 zur 24. Änderung der Richtlinie 76/769/EWG des Rates über Beschränkungen des Inverkehrbringens und der Verwendung gewisser gefährlicher Stoffe und Zubereitungen (Pentabromdiphenylether, Octabromdiphenylether). Online verfügbar (Zuletzt aufgerufen im März 2016).

Fox, P. F. und Mcsweeney, P. L. H. (1998): Dairy chemistry and biochemistry. Thomas Science, London, UK.

Gundert-Remy, U., Partosch, F., Mielke, H., Stahlmann, R. (2012): Alkohol und Stillen. In: Umweltmedizin in Forschung und Praxis 17 (1), S. 17-25.

Koletzko, B. et al. (2013): Säuglingsernährung und Ernährung der stillenden Mutter. Aktualisierte Handlungsempfehlungen des Netzwerks Gesund ins Leben - Netzwerk junge Familie, ein Projekt von IN FORM, Monatsschrift Kinderheilkunde, Band 161, Heft 3, März 2013, S. 237-246, Online verfügbar unter: http://www.familien-wegweiser.de/RedaktionBMFSFJ/redaktionFamilienwegweiser/PDF-Anlagen/handlungsempfehlungen-ernaehrung-stillzeit,property=pdf,bereich=wegweiser,sprache=de,rwb=true.pdf (online nicht mehr verfügbar, Stand Juli 2017).

Kommission „Human-Biomonitoring“ des Umweltbundesamtes (1999): Referenzwerte für HCB, Beta-HCH, DDT und PCB in Frauenmilch. Bundesgesundheitsblatt, Gesundheitsforschund, Gesundheitsschutz 42, S. 533–539.

Kommission „Human-Biomonitoring“ des Umweltbundesamtes (2008): Aktualisierung der Referenzwerte für HCB, Beta-HCB, DDT und PCB in Frauenmilch. Bundesgesundheitsblatt, Gesundheitsforschund, Gesundheitsschutz 51, S. 1239-1242.

Kramer, M. S., Kakuma, R. (2004): The optimal duration of exclusive breastfeeding: a systematic review. Adv Exp Med Biol 554, S. 63–77.

Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg (2005): Projekt Beobachtungsgesundheitsämter: Belastungs- und Wirkungsmonitoring. Untersuchungen 2002/2003 – Ergebnisse und Bewertung. Heft 2005/1.

Landgraf, M. N., Hilgendorff, A., Heinen, F. (2014): Mütterlicher Alkoholkonsum in der Schwangerschaft und fetales Alkoholsyndrom. In: Monatsschrift Kinderheilkunde 10, S. 903 - 908.

Lawrence, R. A. (2000): Breastfeeding: benefits, risks and alternatives. Curr Opin Obstet Gynecol 12, S. 519–524.

Leitlinie Allergieprävention (2014): S3Leitlinie Allergieprävention – Update 2014. Online verfügbar unter: http://www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/061-016l_S3_Allergiepr%C3%A4vention_2014-07.pdf (Zuletzt aufgerufen im März 2016).

Niedersächsisches Landesgesundheitsamt Umweltanalytik – Muttermilchuntersuchungsprogramm. Online verfügbar. (Zuletzt aufgerufen im März 2016).

Rodriguez-Palmero, M., Koletzko, B., Kunz, C., Jensen, R. (1999): Nutritional and biochemical properties of human milk: II Lipids, Micronutrients, and Bioactive Factors. Clin Perinatol, 26(2): S. 335-359.

Schwegler, U. et al. (2012): Alkohol in der Stillzeit – Eine Risikobewertung unter Berücksichtigung der Stillförderung. Bundesinstitut für Risikobewertung, BfR-Wissenschaft 07/2012 (Zuletzt aufgerufen im März 2016).

Stockholmer Übereinkommen über persistente organische Schadstoffe (2004)

U.S. Department of Health and Human Services (2002): Public Health Service Agency for Toxic Substances and Disease Registry. Toxicological profile for DDT, DDE, and DDD. https://www.atsdr.cdc.gov/toxprofiles/tp35.pdf (zuletzt aufgerufen im August 2017).

Vieth, B. (2002): Stillen und unerwünschte Fremdstoffe in Frauenmilch, Teil 1: Datenlage und Trends in Deutschland. Umweltmedizinischer Informationsdienst 2/2002.

Vieth, B. (2003): Stillen und unerwünschte Fremdstoffe in Frauenmilch, Teil 2: Datenlage und Trends in Deutschland. Umweltmedizinischer Informationsdienst 1/2003.

Villalpando, S. und Hamosh, M. (1998): Early and late effects of breast-feeding: Does breast-feeding really matter? Biol Neonate 74: S. 177-191.

von Mühlendahl, K. E., Otto, M. (2012): Rückstände und Schadstoffe in der Muttermilch. In: Monatsschrift Kinderheilkunde 5/2012; S. 455-460. Download (PDF, 377 KB) (Zuletzt aufgerufen im März 2016).

WHO (1988): PCBs, PCDDs and PCDFs in breast milk: Assessment of health risks. In: Environment Health Series No. 29. Copenhagen.

WHO (1998): Assessment of the health risk of dioxins: re-evaluation of the Tolerable Daily Intake (TDI). In: Food Additive Contaminats (2000) 17, S. 223-240.

WHO (2007): Planning guide for national implementation of the global strategy for infant and young child feeding. World Health Organization. Online verfügbar. (Zuletzt aufgerufen im März 2016).

Wolf, M., Eikmann, T., Loss, R. (2012): Muttermilch – Teil 1: Allgemeine hygienerelevante Aspekte. In: Umweltmedizin in Forschung und Praxis 17 (4), S. 237 – 244.

Wolf, M., Eikmann, T., Loss, R. (2012): Muttermilch – Teil 2: Spezielle hygienisch relevante Aspekte. In: Umweltmedizin in Forschung und Praxis 17 (6), S. 343 – 350.

Stand: 5. September 2018 - 12:40 Uhr