Überblick über Prüfzeichen im Zusammenhang mit Spielzeug

1. CE-Kennzeichnung

  • Die Kennzeichnung ist faktisch bedeutungslos, da sie jeder Hersteller in eigener Verantwortung benutzen darf.

2. GS-Zeichen

  • Das GS-Zeichen ("Geprüfte Sicherheit") bietet eine gewisse Sicherheit. Es kann auf freiwilliger Basis von den Herstellern beantragt werden.

3. LGA-tested Quality

  • Das Zeichen für Sicherheit und Gebrauchstauglichkeit wird vom TÜV Rheinland vergeben. Die Produktion wird regelmäßig überwacht.

4. ÖKO-Tex 100

  • Dieses 1992 eingeführte Siegel bestätigt die (erfolgreiche) Schadstoffprüfung von Textilien und textilem Spielzeug.

5. Spiel gut

  • Der "spiel gut Arbeitsausschuss Kinderspiel und Spielzeug e.V." begutachtet Spielzeug unter anderem unter pädagogischen, Gebrauchs- und Umweltaspekten. Allerdings erfolgen keine Nachprüfungen von bereits erteilten Siegeln. 

Schließlich sollte der Verbraucher mit seinem gesunden Empfinden Spielzeug beim Kauf kritisch prüfen: wenn es auffällig riecht oder abfärbt, am besten zurücklegen.

Stand: 1. Oktober 2019 - 12:08 Uhr

Autor/en: